Bürokomplex Debis

Ort Mülheim
Auftraggeber Phillip Holzmann AG
Architekten Planungsgruppe B
Leistungsumfang Objektplanung LP 1 - 8
Fläche 6.000 m²
Planungszeitraum 2001 - 2002
Realisierungszeitraum 2002
in Förder-Demmer

Die besondere topographische Lage mit Neun Meter Höhendifferenz war Grundlage für den Entwurf der Außenanlagen der Debis Verwaltung in Mühlheim. Das Grundstück auf dem ein Bürokomplex aus vier Gebäudeteilen entsteht wurde entsprechend terrassiert. Das führte vor allem dazu in der Planung mit den Grundelementen Mauern, Treppen und Rampen zu operieren. Hinsichtlich des Nutzungsdruckes die an das Grundstück gestellt wurden sollten zusätzliche Räume für die Mitarbeiter geschaffen werden. Das Geländemanagement für die zum Teil dramatischen Böschungen und Höhenverhältnisse entwickelte sich zur zentralen Bauaufgabe in Besonderen auch durch die Tatsache, dass wirklich nutzbare Außenräume als klar erkennbare quadratische Plätze eben innerhalb der grünen Böschungen liegen. Die geometrischen Plätze würfeln sich vom Haupteingang durch die hier offene Tiefgarage zu einem kleinen Freisitz. Nicht begehbare Flächen also Böschungen und Dächer wurden durch ein stimmiges Pflanzkonzept zu besonders abwechslungsreichen Farbbildern ausformuliert .