Hof und Hain Living Office

Ort Düsseldorf
Auftraggeber Hartmann Architekten
Architekten Hartmann Architekten
Leistungsumfang Objektplanung LP 1 - 8
Fläche 7.000 m²
Planungszeitraum 2001 - 2002
Realisierungszeitraum 2002 - 2003

in Förder-Demmer
Fotografie: Halasz + Burow

Der Hochbaukomplex „Living Office“ verkörpert eine moderne Philosophie eines Bürostandortes mit besonderen Aufenthaltsqualitäten im Außenraum.Ein vorhandenes Bürogebäude wird durch Umbau und Erweiterung vergrößert und gab das Potential zur Aufwertung des öffentlichen Raumes frei die unmittelbare Umgebung grundlegend neu zu ordnen und ästhetisch auszugestalten.Durch die Baukörper entsteht eine sich nach Westen öffnende Hofsituation mit einer Zonierung in Öffentliche und Halböffentliche Zonen. In diese Hofzone schiebt sich im Entwurf eine Rasenparterre, welches sich leicht erhaben von der Platzfläche absetzt. Kiefern in Gruppen, von Sitzmauern umfasst überlagern die linearen Belagsstrukturen, schieben und drehen sich über die gesamte Hoffläche.Südlich des Gebäudes entstand ein Hain. In Reih und Glied stehen malerisch gewachsene Kleinbäume auf einer Kiesfläche. Dieses sehr bewusst niedrig ausgebildete grüne Haindach nimmt den Besucher auf und bietet Aufenthaltsqualität durch die Schattenzonen. Ringartig werden die Gebäude von einer immer-grünen Pflanzung umschlossen. Es entsteht ein grüner Sockel. Die Wege, die in den Hof führen werden von Säulenbaumreihen begleitet.