Cessinger Parc

Ort Luxemburg Stadt, LU
Auftraggeber Ville de Luxembourg
Leistungsumfang Objektplanung LP 1- 8
Fläche 10 ha
Planungszeitraum 2005 - 2012
Realisierungszeitraum 2010 - 2013
Fotografie: Johannes Zell

Im Zuge der Stadtentwicklungsplanung Luxemburgs werden im Stadtteil Cessingen neue Baugebiete mit hoher Bebauungsdichte ausgewiesen. So entsteht ein großer Bedarf an öffentlichen Freiflächen und vielseitigen Naherholungsangeboten. Die erforderlichen Freiflächen sollen in einem Park entlang des Cessinger Baches und seinem Nebenarm angeboten werden. Diese sind zum Teil kanalisiert, verrohrt oder begradigt und werden im Rahmen der Gewässerentwicklung Luxemburgs naturnah ausgebaut. Beide Aspekte – die ökologische Aufwertung der Fließgewässer und die erforderlichen Naherholungsangebote -  werden im Cessinger Park vereint. Das Freiraumkonzept besteht aus drei Elementen:  Das „Naturband“, das  „Siedlungsband“ und die „Besonderen Orten“. Die Gestaltung des durchgängigen „Naturbands“ orientiert sich am Landschaftsbild einer natürlichen Bachlandschaft. Gekennzeichnet ist es durch die zahlreichen, stattlichen Bäume entlang des Cessinger Bachs, die in die Planung integriert wurden. Im Rahmen des naturnahen Ausbaus des Bachlaufs werden Ufergehölze, Schilf- sowie Sukzessionsflächen ergänzt. Das „Siedlungsband“ ist urban gestaltet. Einzelne Nutzungen wie zum Beispiel Spiel und Sport verteilen sich auf sogenannte  „Zimmer“, deren Ausbildung durch die Raumstruktur der angrenzenden Siedlungskörper entsteht. An den „Besonderen Ort“ durchbricht das „Naturband“ das „Siedlungsband“ und es entstehen Verknüpfungspunkte zwischen Siedlung und Landschaft.