Hausgarten L.

Ort Luxemburg, LU
Auftraggeber Herr L.
Leistungsumfang Objektplanung LP 1- 6
Fläche 2.000 m²
Planungszeitraum 2008 - 2012
Realisierungszeitraum 2011 - 2013
Fotografie: Willi Landers

Die strenge Grundhaltung des Hausgarten L. in Luxemburg ist ein Resultat der Architektur des Wohnhauses. An einigen Stellen wird die strenge Grundhaltung durch einzelne Elemente durchbrochen und liefert einen Kontrast zur übrigen Gestaltung. Diese Elemente sind zum einen die bestehenden Obstbäume und zum anderen wellenförmig angelegte Rasenstufen. Durch einen Wassergarten der das Gebäude an drei Seiten flankiert, wird die Architektur inszeniert und in Szene gesetzt. Der Hausgarten gliedert sich in mehrere Räume, die sich in ihrer Gestaltung unterscheiden. Die Vorfahrt des Hauses wird durch säulenförmige Bäume begleiteit. An die Vorfahrt grenzt der mit einem geschnittenen Platanendach und kubisch geschnittenen Eiben gestaltete  Eingangsbereich.  Vom Eingangsbereich führt eine Brücke über den Wassergarten direkt zum Haupteingang des Gebäudes. Den rückseitigen Bereich des Gartens erreicht man vom Eingangsbereich über einen Weg, der durch Skulpturen akzentuiert ist und der in ein Lavendelfeld mündet. In diesem Bereich des Gartens werden die einzelnen Gartenräume durch Hecken eingefasst. Ein Feuerplatz (Terrasse) mit Sitzelementen läd zum gemütlichen Beisammensein ein. Der verwunschene Garten liegt  etwas abgeschottet und an seiner höchsten Stelle befindet sich ein einzelner Stuhl. Dieser Bereich des Gartens ist nur über die wellenförmigen Rasenstufen erreichbar und dient zum Entspannen und Rückzug. Ebenfalls befindet sich in diesem Teil des Gartens der Buchsbaumgarten, der durch Buchsbaumskulpturen geprägt wird. Der das Gebäude flankierende Wassergarten inszeniert die Architektur zusätzlich und bietet zahlreichen Kois ein neues zu Hause.