Warrington-Platz

Ort Hilden
Auftraggeber Stadt Hilden
Leistungsumfang Objektplanung LP 1 - 3
Fläche 1.400 m²
Planungszeitraum seit 2016

Visualisierung: Willi Landers

In Bearbeitung: Stand Vorentwurf, Änderungen vorbehalten

Der Warrington-Platz liegt zentral in der Innenstadt von Hilden und wird primär von Wohn- und Geschäftsnutzungen umgeben. Ziel der Planung ist eine Aufwertung und Revitalisierung des Platzes. Die bestehenden Nutzungsbereiche werden in ein zusammenhängendes Gesamtkonzept integriert, das den Platz strukturell und optisch zu einer neuen Einheit zusammenfasst. Prägende Elemente, wie der vorhandene Baumbestand und der Brunnen mit Wasserspiel werden erhalten und in die Umgestaltung integriert.
In der Entwurfsidee werden der Kreisform des vorhandenen Brunnens amorphe Formen für Spiel- und Pflanzbereiche entgegengesetzt. Ein wesentlicher Bestandteil der Idee ist die Auffüllung des tiefergelegten Spielbereichs. Mit der Auffüllung entsteht ein neuer Zusammenhalt der einzelnen Nutzungsbereiche, weil diese nicht mehr durch Höhenversprünge getrennt sind. Zwei neugestaltete Spielinseln, ersetzen die vorhandenen Spielgeräte. Nördlich und südlich wird der Spielbereich durch Pflanzflächen aus Gräsern und Stauden eingefasst. So erfolgt eine Abtrennung zum umliegenden Straßenraum und es entsteht eine natürliche Barriere für spielende Kinder.
Die begrenzenden Sitzmauerelemente um den Brunnen werden abgebrochen und durch neue halbrunde Sitzelemente unter den Bestandsbäumen ersetzt. Auch die übrige Platzfläche wird mit attraktiven Sitzelementen - unter den Platanen und entlang der Pflanzfelder – ausgestattet.  Mit einem umlaufenden Rahmen aus anthrazit farbigen Großformatplatten wird dem Platz Halt gegeben, die einzelnen Nutzungsbereiche werden verbunden und der Platz wird optisch in die Umgebung integriert.
Es entsteht ein zusammenhängender und barrierefreier innerstädtischer Platz, der den Anforderungen der Nutzer entspricht.