Auszeichnung Schulbaupreis NRW 2018 – Erzbischöfliches Berufskolleg Köln

Zusammen mit 3pass Kusch Mayerle BDA Architekten, dem Planungsbüro Keggenhoff + Partner und allen weiteren Projektbeteiligten freuen wir uns über eine Auszeichnung beim Schulbaupreis NRW für das Erzbischöfliche Berufskolleg in Köln.

In der Jurybegründung heißt es: „Der von drei Lehreinrichtungen gemeinsam genutzte Neubau fügt sich selbstverständlich in den städtebaulichen Kontext ein und stärkt die bisher fehlenden Raumkanten. Das Innere des Gebäudes überrascht mit einer viergeschossigen lichtdurchfluteten Halle mit geschwungenen Galerien und einer großen Freitreppe. Der lebendige zentrale Raum fungiert als Foyer, Begegnungsort und Veranstaltungsraum. Das Nutzungskonzept überzeugt durch die Schaffung attraktiver und gut funktionierender Flächen mit offenen Lernzonen von hoher Aufenthaltsqualität. Die Jury lobt die herausragende Qualität der gestalterischen Lösungen, insbesondere die edle, dabei der Nutzung entsprechende Materialwahl sowie das harmonische Farbkonzept.“

Der Preis zur Auszeichnung besonderer Schulbauten in NRW wurde bereits zum dritten Mal vom Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW in Zusammenarbeit mit der Architektenkammer NRW ausgelobt. Am Montag hat im „Neuen Gymnasium“ in Bochum die feierliche Preisverleihung stattgefunden, bei der insgesamt 12 Projekte Auszeichnungen erhielten.

© Erzbischöfliches Berufskolleg Köln

Hier geht es zum Projekt.

Zurück